Suche
  • 26.09. bis 28.09.2013 - Millerntor-Stadion
  • Fußball, Kultur, Liebe in der Gegengerade
Suche Menü

Fußball und Liebe: drei magische Tage am Millerntor (26.-28.9.)

Der gemeinnützige Förderverein 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V., in Kooperation mit KIEZHELDEN, der sozialen Seite des FC St. Pauli von 1910 e.V., widmet seine erste Großveranstaltung dem Thema „Fußball und Liebe“ – in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und in allen Facetten.

Mit Talk (an Tag 1 und Tag 3), Film, Kunst,  dem “Musiker-Länderspiel“, einem Straßenfest in der Gegengerade mit Live-Musik, Literatur und Performances auf drei Bühnen, einem Kinderprogramm, dem “ultimativen Fahnen-Workshop” und der Ausstellung “Moments in Love”.

Foto: Antje Frohmüller. Choreo: Nord Support.

Foto: Antje Frohmüller. Choreo: Nord Support.

Ich liebe dich
Ich träum von dir
In meinen Träumen
Bist du Europacupsieger
Doch wenn ich aufwach
Fällt’s mir wieder ein:
Spielst ganz woanders
In Liga 2 …

Ohne die Liebe zum FC St. Pauli gäbe es ihn wohl nicht mehr. Sie hat Zwangsabstiege, Beinahe-Pleiten und so manchen Liebeskummer überlebt.

Sie hat Herzen zum Rasen gebracht in unvergesslichen „Moments in Love“: beim finalen 1:1  gegen Oberhausen im Jahr 2000, beim „Weltpokalsiegerbesieger“-Spiel 2002, in der „Bokal“-Serie 2005/6 und bei unzähligen anderen Gelegenheiten. Sie bringt Menschen zum Singen und Feiern, macht Fremde zu Freunden, versetzt einen ganzen Stadtteil immer wieder in Ekstase und befeuert Rettungsaktionen.

Die Liebe zum Fußball bewegt jedes Wochenende Millionen. Und alle zwei Wochen zieht sie viele tausend Entflammte ins Millerntor-Stadion, egal in welcher Liga. Wer braucht schon Erfolge, wenn er liebt?

“Fußball und Liebe” feiert die Liebe in allen Facetten und Spielarten, drei Tage lang. Mit Talk, Musik, Kunst, Lesungen, Film, Performances, Spielen und einem Kinderprogramm. Dort, wo das Herz von St. Pauli schlägt – am Millerntor.

In der legendären Gegengerade, der europaweit bekannten Tribüne, auf der die ersten Totenkopf-Fahnen wehten und in der in den 80er Jahren eine neue Art der Fußball-Fankultur geboren wurde, feiern wir ein „Festival der Liebe“ zwischen Inspiration und Information.

Eine Einladung zum Chillen, Schauen, Schwelgen, Grooven und Nachdenken. Eine Veranstaltung, die auch ein politisches Zeichen setzt:

Alle reden von Fußball und Gewalt. Wir feiern Fußball und Liebe!

FuL-official-preview2